Social Media Seminar

Social Media für Unternehmen

Social Media für Unternehmen: Kleine und mittlere Betriebe scheuen oft vor einem Engagement in den Social Media zurück. Sie fürchten den Aufwand und oft fehlt die Vorstellungskraft, um den Nutzen zu erkennen.

 

Mit Zuhören anfangen

Jeder Anfang beginnt mit Zuhören. Sie müssen nicht gleich in die Vollen gehen. Fangen Sie klein an und hören Sie sich erst einmal in den Medien und Foren um. Sammeln Sie Erfahrungen, wie dort gesprochen und miteinander umgegangen wird, und bilden Sie sich eine eigene Meinung, was Sie gut und was schlecht finden. Machen Sie mit, vielleicht erst einmal mit einem privaten Profil und lernen durch das Dabeisein. Nutzen Sie Monitoring Programme, die es für den ersten Einsatz auch in kostenlosen Versionen gibt und fügen Sie Ihren persönlichen qualitativen Erfahrungen noch die quantitativen hinzu.

 

Finden Sie Ihre Inhalte

Machen Sie Social Media zu Ihrer erweiterten Bühne. Eine Webseite für Ihre Visitenkarte, Shop etc. haben Sie wahrscheinlich schon. Mögliche Inhalte für Ihren Auftritt auf z.B. Facebook könnte sein: Kundenbindungsprogramm mit zusätzlichen Vorteilen für Ihre Kunden und Fans

  • Testbereich für neue Produktideen, Marktforschung, Umfragen unter Interessenten
  • Lead-Generierung mit Gewinnspielen und anderen Aktionen

 

Seien Sie aktiv

Nehmen Sie den Dialog mit den Kunden auf und haben Sie keine Angst vor negativem Feedback. Hier haben Sie die Möglichkeit zu antworten und die Meinungen zu kanalisieren. Bleiben Sie dabei authentisch und ehrlich.

 

Think global, act local

Gilt auch im übertragenen Sinn für Social Media. Hier können Sie Ihre Angebote, Dienstleistungen oder Ihr Produktportfolio sehr lokal anbieten. Auch wenn bereits über 900 Mio Menschen Facebook nutzen, ist das Herunterbrechen auf regionale Maßnahmen und Angebote sehr gut möglich.

 

Sie müssen nicht alles selbst machen

Holen Sie sich gerade am Anfang Hilfe. Verfassen Sie Ihre Strategien doch zusammen mit einem Profi und setzen Sie die ersten Seiten zusammen auf. Wenn die Abläufe mal geklärt sind ist es wesentlich einfacher, die Arbeiten zu bestimmen, die im Haus erledigt werden können und welche am besten ausgelagert werden. Das ist ähnlich wie mit der Steuerberatung, ist der erste Aufwand mal geschafft, kann im nächsten Jahr einfach abgeschrieben werden. Ganz so einfach ist es natürlich nicht, aber wenn sich von den Umständen etwas ändert, kann genauso wie der Steuerberater auch der Social Media Berater konsultiert werden.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.