Facebook lebt

Unternehmen lassen Chancen von Social Media ungenutzt

Chancen von Social Media ungenutzt? Studie von McKinsey: 70 Prozent der großen und mittleren Unternehmen in Deutschland halten Social Media für wichtig. Allerdings erreichen nur 27 Prozent der Firmen ihre eigenen Ziele rund um Facebook, Pinterest, Twitter und Co. – und nur knapp 10 Prozent glauben, mit ihren Social-Media-Aktivitäten ihr Ergebnis zu steigern.

 

Nur 5 Prozent der befragten Unternehmen glauben, das gesamte Potenzial der sozialen Medien voll auszuschöpfen. In die Betrachtung flossen alle Unternehmensbereiche, die für Social Media in Frage kommen: Marketing, externe Kommunikation, Kundenservice, Produktentwicklung, Sales, Personalgewinnung und interner Wissensaustausch.

 

Eine Begründung für den mangelnden Erfolg erkannten die Berater dann auch in dem mangelnden Einsatz von Social Media in den Bereichen außerhalb des Marketings, das mit 70% am meisten genutzt wird. Während die Bereiche externe Kommunikation,  Vertrieb,  Produktentwicklung und Kundenservice Social Media nur zur knapp der Hälfte einsetzen. Obwohl der Bereich HR in den Unternehmen oft noch interessanter gesehen wird als Social Media Marketing, ist die Fahndung nach neuen Talenten erst zu einem Drittel „sozialisiert“.

 

Aber Social Media hält immer mehr Einzug in die Unternehmen. In 44% der Fälle ist Social Media im Vorstand angesiedelt und es gibt in der Hälfte der Unternehmen ein speziell für Social Media ausgewiesenes Budget. Und 79 Prozent haben Personal für diesen Bereich nominiert.

 

Eine der großen Aufgaben wird sein, Kennzahlen zur Erfolgsmessung von Social Media zu finden. Den sogenannten Social ROI. Aber wie sagte schon Henry Ford:

„Ich weiß, dass ich die Hälfte meines Werbebudgets zum Fenster rauswerfe. Ich weiß nur nicht, welche Hälfte.“

 

Die Studie von McKinsey ist unter „Turning buzz into gold“ zu finden.

 

Autor: Josef Rankl

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.