Google Post mit E-Mail Nachricht

Der Google Post ist um eine Funktion reicher. Seit neuestem kann man auswählen, ob die gewählte Gruppe (Circle) die Nachricht auch als E-Mail bekommen soll. Eine Funktion, die mit Bedacht gewählt werden sollte, da sie nicht nur Spam produziert, sondern auch deutsches Recht beeinträchtigt.

 

Nicht jeder ist erfreut, wenn er über neue Posts auf Google+ auch noch per E-Mail benachrichtigt wird. Zwar kann man die Funktion abstellen, aber eine Belästigung ist es allemal. Wer diese Funktion nutzen will, sollte das mit Bedacht tun. Zudem ist die rechtliche Komponente zu bedenken. Eine geschäftliche E-Mail darf ich nicht einfach so verschicken. Eine Erlaubnis des Empfängers ist Voraussetzung.

 

Google Post mit EMail Nachricht

Google Posts mit E-Mail machen Sinn, wenn…

Um die Wirkung des Google Post mit E-Mail Nachricht zu entfalten, sollte es nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden. Dann, wenn es eine wirklich wichtige Nachricht gibt. Dies könnten Rückrufe, eine kurzfristige Absage eines Events oder ähnliches sein.

Natürlich ist die E-Mail absolut o.k., wenn es um Posts an private Gruppen (Circle) geht. Wie z.B. der enge Freundeskreis, Familie oder der Fußballverein.

 

Fazit: Die Funktion macht bei bestimmten Gruppen absolut Sinn, ist aber im geschäftlichen Bereich den vorhandenen gesetzlichen Regeln des E-Mail Versandes zu unterwerfen. Mehr zu den rechtlichen Aspekten gibt es bei Dr. Schwarz nachzulesen.

 

Autor: Josef Rankl

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.