Hangout on air

Google HangOut on Air

Google HangOut on Air hat in Deutschland bisher nur als Workaround funktioniert, wenn man einen Proxy zum Starten verwendet hat. Nun ist Google HangOut on Air auch offiziell verfügbar. HangOut on Air heißt Live Fernsehen von Google+ aus senden. Eine Neuerung  mit gigantischen Möglichkeiten.

 

So sieht es aus, wenn Google HangOut on Air gestartet wird:

Google HangOut on Air Start

Der GoogleWatchBlog beschreibt die HangOut Funktion noch eher bescheiden:

  • Hangouts on Air sind immer live und eine Aufzeichnung steht danach auf YouTube zur Verfügung
  • Der Startende kann weitere Leute einladen und zwar maximal seine erweiterten Kreise.
  • Der Hangout on Air muss einen Namen haben.

 

Eine sehr ausführliche und verständliche Übersicht über die Funktionalitäten zeigt Gerhard Schröder in seinem Blog:

Tipps und Tricks für Google HangOut on Air

 

Key-Facts zu Google HangOut on Air:

  • Achtung: bei mehr als 500 regelmäßigen Zusehern benötigt man nach deutschem Recht (noch) eine Sendelizenz 🙂
  • Zum Start von Google HangOut on Air reicht ein Google+ Konto, ein YouTube-Channel und eine eigene Handy-Nummer.
  • Sie können mehr oder weniger kostenlos auf Sendung gehen!
  • Neben dem Moderator können 8 Personen live wie im normalen HangOut teilnehmen. Wer über ein Google+ Konto oder Youtube angemeldet ist, kann über die Chat-Funktion auch mit chatten. Alle anderen sind „nur“ Zuschauer.
  • Es gibt verschiedene feine Funktionen, die gemeinsames Arbeiten ermöglichen: Gemeinsames Arbeiten an Dokumenten über Google Docs oder Beiträge über YouTube einspielen.
  • Mit der Funktion „Cameraman“ wird Google HangOut on Air zum virtuellen Fernsehstudio.
  • Der Livestream kann in die eigene Webseite eingebunden werden.

 

 

Google HangOut on Air starten

 

Autor: Josef Rankl

 

 

 

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.