Social Media Helferlein

Texte prüfen mit dem Textinspektor – Social Media Helferlein #29

In Zeiten von Content Marketing sind gute Texte wichtiger denn je. Doch wann ist ein Text gut? Und wie wird das im Vorfeld bewertetet? Wer die Qualität seiner Texte prüfen will, sollte dabei strukturiert vorgehen. In vielen Branchen muss Text für Suchmaschinen funktionieren, aber auch echte Menschen begeistern. Um Menschen mit Text zu aktivieren, gibt es Tools und Techniken, die gleichzeitig von Laien und Profis genutzt werden können. Eines davon ist der Textinspektor, den ich heute vorstellen möchte.

Der Textinspektor überprüft Ihren Text nach durchschnittlichen Wort-, Silben- und Satzlängen und ist daher für Langtexte in Blogformaten und für Kurztexte im Internet geeignet. Der Textinspektor rechnet mit der Formel von Rudolf Flesh (206,835 – 84,6 x wl – 1,015 x sl (wl, sl = durchschnittl. Wortlänge, Satzlänge). Da die ursprüngliche Formel von 1948 auf die englische Sprache aufbaut, wurde Sie vom Texterclub des Texter Papstes Stefan Gottschling weiter optimiert.

Texte prüfen nach dem TA-Index

Der Text-Analyse-Index (TA-Index) umfasst eine Skala von 0 für schwierige Texte bis 20 für sehr leicht verständliche Texte. Ein Text ist nicht immer grundsätzlich gut oder schlecht, deswegen berücksichtigt die Text-Analyse auch den Zweck des Inhaltes und unterscheidet zwischen Gebrauchs-, Verkaufs- und Internet-Kurztexte.

Gebrauchstexte: Ziel-TA-Index 7,5+
Das Ziel für Gebrauchstexte sind Wörter mit durchschnittlich 2 Silben und einer Satzlänge von 14 Wörtern im Mittel. Der ideale Indexwert liegt nicht unter einem Index von 7,5

Verkaufstexte: TA-Index 8,7
Hier zählt die „Obergrenze für gesprochene Sprache“ mit max. 14 Wörtern pro Satz. Im Gegensatz zu den Gebrauchstexten darf der Index nicht unter 8,7 liegen.

Internet-Kurztexte: TA-Index 9,7
Für Kurztexte im Internet und Social Media darf der durchschnittliche Satz nicht mehr als 9 Wörter beinhalten. Demzufolge der TA-Indexwert bei 9,7 oder drüber liegen sollte.

Texte prüfen mit dem Textinspektor

Analyse Skala nach Flesh, Mihm und TA-Index im Vergleich

 

Wenn Sie nun Ihren Text kategorisiert haben, brauchen Sie ihn nur noch zu kopieren und im Textinspektor einzufügen. Zur genaueren Analyse grenzen Sie noch den Zweck des Textes und die Zielgruppe ein. Los geht´s. Im Nu bekommen Sie Ihren TA-Index angezeigt.

Jetzt beginnt die eigentliche Arbeit: Die Optimierung Ihres Textes. Meistens besteht die Aufgabe darin, Texte und Wörter sinnvoll zu kürzen. Sie werden schnell merken, um wie viel besser Ihre Texte danach sind. Viel Spaß beim Kürzen.

Für Sie optimiert: Dieser Text hat einen TA-Index von 12,8 und mit 1,74 Silben pro Wort den Schwierigkeitsgrad eines Heftchenromans. Und Ihrer?

 

Autor Josef Rankl

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.